Montag, 29. Juli 2013

Wo bleibt mein Futter?

Boa, wenn ihr wüsstet, was mir heute passiert ist.

Es war um Punkt 18 Uhr. Zeit für Fressi! Wie gewöhnlich trottete ich in den Raum, wo sich meine Dosenöffner aufhielten. Ich schaute mich um, gab ein leises, niedliches "miau" von mir und sah dem Weibchen direkt in die Augen. Sie starrte zurück. Dann fragte sie mich - wie jeden Abend um 18 Uhr: "Are you hungry?(Ja, sie spricht immer Englisch mit mir. Sie denkt, dass ich zu blöd bin, Deutsch zu sprechen. Wenn die wüsste, dass ich einen eigenen Blog habe - ganz in deutscher Sprache...)

Nun denn, ich antwortete mit zarter Stimme: "Miau! Miau Mau Mau Mau MAAAAAAAAU", streckte mich, hielt meinen Schwanz in die Luft und düste mit vollem Tempo in die Küche. Ich hörte, wie der Dosi mir folgte. Ich stellte mich voller Vorfreude vor meinen Fressnapf und begann, wie wild mit dem Schwanz zu wedeln. In wenigen Sekunden wäre es so weit: Die leckeren, zarten Futterbröckchen würden auf meinem Tellerchen landen. Ich würde den Geruch von delikatem Fleisch wahrnehmen können und mir die Häppchen auf der Zunge zergehen lassen.


Um Dosi noch einmal daran zu erinnern, dass sie sich doch bitte beeilen möge, ließ ich ein weiteres, lautes "miau" von mir. Und wartete. Doch nichts passierte. Frau Dosi stellte den leeren (!!) Fressnapf auf den kleinen Küchenschrank und schaute mich mit einem dramatischen Blick an. Ich kannte diesen Blick zu gut. Dieses Horror-Szenario war schon einmal passiert, als ich noch ein kleines Kitten war. Bilder des Grauens machten sich in meinem Kopf breit.

Dosi hatte vergessen, Futter für mich einzukaufen. Das durfte doch wohl alles nicht wahr sein! Ich schaute meinem Dosenöffner erneut in die Augen, diesmal mit einem Massenmörder-Blick. Diesen Blick benutze ich immer, um den Menschen zu zeigen, wer hier der Boss im Hause ist. Frau Dosi verstand sofort. Sie zog sich Schuhe an, verließ die Wohnung und kam eine Viertelstunde später endlich wieder nach Hause. Und endlich, endlich, endlich gab es Futter.


Mmh, Seelachs...

  ^      ^
(=`ω´=)

Kommentare:

  1. Guten Morgen Kiara,

    ouuuu...zum Glück ist mir das bisher noch nie passiert. Meine Mami denkt meist daran und sonst der Papi.
    Das dein Dosi mit dir Englisch spricht ist ja witzig...dann wächst du zweisprachig auf. ;-)
    Ich kann nur Schweizerdialekt. :-D

    Einen supi Tag für dich.

    Pfotengruss...
    Fiona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du es gut! So was Schlimmes willst du bestimmt nie erleben :'(

      Jaaa, wir sprechen immer Englisch. Mein anderer Dosi ist nämlich zu blöd, Deutsch zu sprechen! :P

      Schweizerdialekt :D hab ich schon auf deinem Blog gesehen! Ist gar nicht so einfach, das zu verstehen, wenn man nur Englisch und Hochdeutsch gewohnt ist! Mau!

      Löschen
  2. Da unsere nur alle paar Tage mal Nassfutter kriegen fällt es bei uns nicht so auf wenn wir mal vergessen haben einzukaufen. Das wird dann meistens einfach mit dem nächsten regulären Einkauf mitgebracht ;-)
    Als wir damals noch jeden Tag Nassfutter gegeben hatten, haben unsere beiden ab und an mal son bisi Durchfall gehabt. Seitdem wir nur alle paar Tage füttern kam das nie mehr vor und die beiden stürzen sich jedes Mal voller Vorfreude aufs Nassfutter :D
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh weh, Durchfall hat sie deshalb Gott sei Dank noch nie bekommen! Sie trinkt aber leider sehr wenig, deshalb finde ich Nassfutter einfach besser... Und wehe es gibt mal Trockenfutter. Dann krieg ich den Killer-Blick ab!

      Löschen
    2. Katzen mit Trockenfutter zu begeistern wird ohnehin recht schwer sein. Um es erträglicher zu machen haben wir hierbei zumindest auf Qualität geachtet und kaufen das Futter von Royal Canin; etwas teurer aber es wird gefressen ;-)

      Löschen